Eine Frau wird geimpft (Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg)

Umgang mit Corona-Virus

 

Die Politiker der unterschiedlichen Parteien streiten weiter über den Umgang mit dem Corona-Virus. Sie streiten auch über die Impf·pflicht.

Die saarländische Gesund·heitministerin Monika Bachmann von der Partei CDU hat Bundes·gesundheits·minister Karl Lauterbach von der Partei SPD kritisiert. Bundes·gesundheits·minister Karl Lauterbach wollte die Corona-Regeln ändern.

Karl Lauterbach hat gesagt: Wer das Corona-Virus hat, muss künftig nicht mehr zwingend in Quarantäne. Die Quarantäne soll freiwillig sein. Kurz darauf hat Karl Lauterbach aber in einer Fernseh·sendung gesagt: Nein, die Quarantäne soll doch weiter zwingend sein.

Die saarländische Gesundheits·ministerin Monika Bachmann findet dieses Hin und Her nicht gut. Monika Bachmann sagt: Dadurch verlieren die Menschen das Vertrauen in die Politik.

Die Politiker in Deutschland streiten auch über die Impf·pflicht. Manche finden sie gut - manche finden die Impf·pflicht aber auch schlecht. Jetzt haben die Politiker im Bundes·tag abgestimmt: Sie haben die Impfpflicht abgelehnt. In Deutschland wird es vorerst keine Impf·pflicht geben.


Nachricht anhören

Umgang mit Corona-Virus
Audio [SR.de, (c) SR, 07.04.2022, Länge: 01:37 Min.]
Umgang mit Corona-Virus


Wörterbuch


Gesund·heits·ministerin  

Der Gesundheits·minister oder die Gesund·heits·ministerin ist der Chef im Gesund·heits·ministerium. Er oder sie kümmert sich um die Gesund·heit der Menschen, um Kranken·häuser, um Pflege·heime und Alten·heime.


CDU

Die CDU ist eine Partei in Deutschland. Die Abkürzung bedeutet: Christlich Demokratische Union. Der CDU ist das Christliche besonders wichtig.


Bundes·gesundheits·minister

Der Bundes·gesundheits·minister ist Chef des Bundes·gesundheits·ministeriums. Das Ministerium ist Teil der Regierung. Der Bundes·gesundheits·minister kümmert sich um alles, was mit Gesundheit zu tun hat.


SPD

Die SPD ist eine Partei in Deutschland. SPD ist die Abkürzung für Sozial·demokratische Partei Deutschlands. Die SPD nennt sich sozial·demokratisch, weil sie betonen will, dass ihr das Soziale besonders wichtig ist. Damit ist zum Beispiel Gerechtigkeit gemeint.


Corona·virus

Das Corona·virus heißt auch SARS-CoV-2-Virus. Das Virus kann Menschen krank machen. Die Krankheit heißt auch Covid-19. Sie können Fieber, Husten oder Probleme beim Atmen bekommen. Die meisten Menschen denken: Ich bin erkältet. Für einige Menschen ist das Virus aber besonders gefährlich. Sie müssen im Krankenhaus behandelt werden. Sie können sogar daran sterben. Besonders aufpassen müssen deshalb zum Beispiel:

  • ältere Menschen ab 50-60 Jahren
  • Menschen mit einer Lungen·krankheit wie Asthma oder Bronchitis
  • Menschen mit der Zucker·krankheit Diabetes mellitus
  • Menschen mit einer Krebs·erkrankung
  • Menschen mit einer Herz·erkrankung Menschen mit einem schwachen Immun·system

Die wichtigsten Informationen zum Corona·virus hat auch das Bundes·gesundheits·ministerium auf seiner Internetseite in leichte Sprache zusammen·gefasst. Dafür müssen Sie auf diesen Link klicken: https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache/


Quarantäne

Quarantäne heißt: Ein Mensch muss zu Hause bleiben. So kann er andere Menschen nicht mit einer Krankheit anstecken. Er darf auch nicht rausgehen und keinen Kontakt zu anderen Menschen haben. Das Gesundheitsamt kontrolliert das.


Politiker

In der Politik geht es darum, wie Menschen in einem Land ihr Zusammen·leben regeln. In Deutschland wählen wir deshalb Politikerinnen und Politiker. Die Politiker machen dann Gesetze. Diese Gesetze sind Regeln, die dann für alle gelten.


Impfung/Impfen

Impfen soll vor Krankheiten schützen, zum Beispiel vor Corona, Masern oder Röteln. An manchen Krankheiten kann man sterben. Deshalb wollen die Ärzte, dass viele Menschen geimpft werden. Es gibt aber Menschen, die nicht geimpft sind. Auch nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen. 


Bundestag

Im deutschen Bundestag in Berlin arbeiten viele Abgeordnete. Es sind Frauen und Männer aus verschiedenen Parteien. Die Abgeordneten treffen für alle anderen Menschen in Deutschland Entscheidungen. Sie bestimmen die Gesetze in Deutschland. Die Abgeordneten werden alle 4 Jahre gewählt. Das ist die Bundestags·wahl. Wenn Parteien vor der Wahl Werbung für sich machen, dann nennt man das: Bundestags·wahl·kampf.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja