Sprengstoff TNT (Foto: Niklas Resch/SR)

Spreng·stoff bei Bundes·polizei gefunden

  25.03.2021 | 16:00 Uhr

Bei der Bundes·polizei in Homburg-Beeden ist eine größere Menge Sprengstoff gefunden worden. Es handelt sich um Schwarzpulver und TNT.

Der Sprengstoff wurde in einer Anlage mit Hunde·käfigen gefunden. In den Käfigen leben die Hunde der Bundes·polizei. Sie werden dort als Spür·hunde ausgebildet.

Sie sollen lernen wie Sprengstoff riecht. Die Hunde sollen den Spreng·stoff dann finden. Der gefundene Spreng·stoff war eine Riech·probe.

Das heißt: mit dem Spreng·stoff können die Hunde üben. Der Spreng·stoff hätte aber nicht dort gelagert werden dürfen. Er muss nach dem Training mit den Hunden immer wieder eingeschlossen werden. Ein Teil des Spreng·stoffs musste aus Sicherheits·gründen direkt gesprengt werden.


Nachrichten anhören

Spreng·stoff bei Bundes·polizei gefunden
Audio [SR.de, (c) SR, 25.03.2021, Länge: 00:53 Min.]
Spreng·stoff bei Bundes·polizei gefunden


Wörterbuch


Bundes·polizei

Die Bundes·polizei schützt die Grenzen von Deutschland. Sie soll auch an Bahnhöfen und Flughäfen für Sicherheit sorgen.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja