Computer-Prozessoren von Intel (Foto: dpa)

Sicherheitslücke in Computern

  26.07.2018 | 16:22 Uhr

Saarbrücker Computer-Experten haben eine Sicherheits·lücke in Computern gefunden. Kriminelle können diese Lücke nutzen, um wichtige Daten von Computern zu stehlen.

Es geht um ein Bau·teil im Computer: um den Prozessor. Der verarbeitet Daten, an die eigentlich kein Fremder heran·kommen soll. Doch Forscher von der Uni haben jetzt eine Schwach·stelle in den Prozessoren entdeckt. Das bedeutet: Kriminelle können diese Daten doch bekommen. Zum Beispiel Passwörter.

Die Forscher sagen: Alle Prozessoren von dem Hersteller Intel haben diese Schwach·stelle. Vielleicht sind auch die Prozessoren von anderen Herstellern betroffen.

Die Computer-Experten haben die Hersteller informiert, damit sie die Schwach·stelle reparieren können. Deshalb sollen Computer·besitzer ihre Computer·systeme immer auf dem neusten Stand halten. In schwerer Sprache heißt das: updaten.

Nachrichten anhören

Sicherheitslücke in Computern
Audio [SR.de, (c) SR, 26.07.2018, Länge: 01:17 Min.]
Sicherheitslücke in Computern


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen