Ein Schild an der Klassenzimmertür weist auf Hygieneregeln hin, im Hintergrund sitzen Kinder Plexiglas-Trennscheiben zwischen den Plätzen an ihren Tischen (Foto: picture alliance/dpa | Peter Kneffel)

Schul·start für alle Schüler

  25.02.2021 | 16:00 Uhr

Im Saarland gehen ab dem 8. März auch die älteren Kinder und Jugendlichen wieder in die Schule. Das hat Bildungs·ministerin Christine Streichert-Clivot gesagt. Die Schülerinnen und Schüler werden aber nicht alle gleich·zeitig in der Schule sein.

Eine Hälfte der Klasse lernt in der Schule, die andere Hälfte lernt Zuhause. Und dann umgekehrt. In schwerer Sprache heißt das: Wechsel·unterricht.

Das betrifft alle Schülerinnen und Schüler, die auf weiter·führende Schulen gehen. Das sind

  • Gymnasien

  • Gemeinschafts·schulen

  • Berufs·schulen

Wer aber in diesem Jahr seinen Schul·abschluss macht, der muss zum Lernen immer in die Schule gehen.

Bildungs·ministerin Christine Streichert-Clivot sagt: In den Schulen gibt es jetzt noch strengere Sicherheits·regeln. Die Schülerinnen und Schüler müssen medizinische Masken tragen. Das sind

  • OP-Masken

  • FFP2-Masken

Viele saarländische Lehrerinnen und Lehrer sind un·sicher. Sie sagen: Es ist wichtig, die Schulen zu öffnen. Die Lehrerinnen und Lehrer sagen aber auch: Die Gesundheit von allen muss noch besser geschützt werden – zum Beispiel mit mehr Corona-Tests.

Die saarländischen Grundschulen haben seit dem 22. Februar schon wieder Unterricht.


Nachrichten anhören

Schul·start für alle Schüler
Audio [SR.de, (c) SR, 25.02.2021, Länge: 01:45 Min.]
Schul·start für alle Schüler


Wörterbuch


Bildungs·minister/Bildungs·ministerin

Ein Minister gehört der Regierung eines Landes an. Der Bildungs·minister oder die Bildungs·ministerin ist für Bildung und Kultur zuständig. Er oder sie kümmert sich um Schulen, Kindergärten, Museen und Theater.


FFP2-Masken

FFP2 Maske (Foto: SR/Heitz)

FFP2-Masken werden über Nase und Mund getragen. Sie schützen die Menschen. Krankheiten werden dann nicht mehr so leicht übertragen.


OP-Masken

OP-Masken in einem Briefumschlag (Foto: Sebastian Knöbber/SR)
OP-Masken in einem Briefumschlag

OP-Masken werden über Nase und Mund getragen. Sie schützen die Menschen. Sie schützen die Menschen. Krankheiten werden dann nicht mehr so leicht übertragen.


Corona·virus

Das Corona·virus kann Menschen krank machen. Sie können Fieber, Husten oder Probleme beim Atmen bekommen. Die meisten Menschen denken: Ich bin erkältet. Für einige Menschen ist das Virus aber besonders gefährlich. Sie müssen im Krankenhaus behandelt werden. Sie können sogar daran sterben. Besonders aufpassen müssen deshalb zum Beispiel:

  • ältere Menschen ab 50-60 Jahren
  • Menschen mit einer Lungen·krankheit wie Asthma oder Bronchitis
  • Menschen mit der Zucker·krankheit Diabetes mellitus
  • Menschen mit einer Krebs·erkrankung
  • Menschen mit einer Herz·erkrankung Menschen mit einem schwachen Immun·system

Die wichtigsten Informationen zum Corona·virus hat auch das Bundes·gesundheits·ministerium auf seiner Internetseite in leichte Sprache zusammen·gefasst. Dafür müssen Sie auf diesen Link klicken: https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache/


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja