Ein Stapel Euormünzen mit dem Umriss des Saarlandes. (Foto: Heitz/dpa)

Saarland macht nur noch wenige neue Schulden

  01.03.2018 | 16:10 Uhr

Das Saarland hat im vergangenen Jahr nur noch wenige neue Schulden gemacht. Ursprünglich hat die Regierung mit 168 Millionen Euro neuer Schulden gerechnet. Tatsächlich waren es aber nur noch 10 Millionen Euro neue Schulden.

Warum hat das Saarland weniger neue Schulden gemacht?

  • Die Steuer·einnahmen waren deutlich höher als geplant.

  • Die Zinsen sind immer noch sehr niedrig. Deshalb musste das Saarland weniger Zinsen zahlen als geplant.

Hat das Saarland jetzt gar keine Schulden mehr?

Doch. Das Saarland hat immer noch ganz viele Schulden aus früheren Jahren. Aber es macht nicht mehr viele neue Schulden. Finanz·minister Toscani sagt: Wir müssen jetzt noch mehr sparen. Dann können wir in zwei Jahren anfangen, unsere Schulden zurück·zuzahlen.

Nachrichten anhören

Saarland macht nur noch wenige neue Schulden
Audio [SR.de, (c) SR, 01.03.2018, Länge: 01:07 Min.]
Saarland macht nur noch wenige neue Schulden


Wörterbuch

Finanz·minister

Der Finanz·minister ist Chef des Finanz·ministeriums. Der Finanz·minister kümmert sich um die Geld·angelegenheiten eines Landes.


Steuern

In fast allen Ländern der Welt müssen Menschen Steuern zahlen. Das heißt, sie müssen von ihrem Geld einen Teil an den Staat abgeben. Dieses Geld nennt man Steuern. Mit dem Geld baut der Staat zum Beispiel Straßen oder Krankenhäuser.


Zinsen

Wer nicht genug Geld hat, kann sich Geld von einer Bank leihen. Das nennt man einen Kredit. Das geliehene Geld muss man zurück·zahlen. Außerdem noch etwas Geld zusätzlich. Das nennt man Zinsen.


Artikel mit anderen teilen