Um auf die prekäre Situation von Event-Locations und Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen, wird das Schloss Saarbrücken rot beleuchtet (Foto: imago images / Becker&Bredel)

Beschäftigte der Veranstaltungs·branche fordern Hilfe

  25.06.2020 | 16:00 Uhr

Am Montag·abend (22.6.) waren viele bekannte Gebäude im Saarland rot angestrahlt. Mitarbeiter der Veranstaltungs·branche wollten darauf aufmerksam machen, wie schlecht es ihnen geht.

Wegen der Corona·krise sind immer noch viele Veranstaltungen wie Konzerte oder große Feste im Saarland verboten. Beschäftigte in der Veranstaltungs·branche verdienen kein Geld. Sie wollen Geld vom Staat.

Zusätzlich zu der Aktion hatten auch rund 400 Mitarbeiter der Veranstaltungs·branche in Saarbrücken demonstriert.

Zur Veranstaltungs·branche gehören zum Beispiel:

  • Musiker
  • Licht- und Tontechniker
  • Messe·bauer
  • Essens·lieferanten


Nachrichten anhören

Beschäftigte der Veranstaltungs·branche fordern Hilfe
Audio [SR.de, (c) SR, 25.06.2020, Länge: 01:01 Min.]
Beschäftigte der Veranstaltungs·branche fordern Hilfe


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja