Ein saarländischer Polizist mit einer Taser Waffe (Foto: SR)

Polizei setzt häufiger Taser ein

 

Im Saarland benutzt die Polizei seit zwei Jahren im Dienst auch Elektro·schock·waffen. Die Elektro·schock·waffen werden seitdem immer öfter eingesetzt.

Elektro·schock·waffen nennt man auch Taser. Taser sind kleine Geräte, die Strom·schläge abgeben. Die Polizei will sich damit vor Angreifern schützen. Durch die Strom·schläge können sich die Angreifer eine kurze Zeit nicht bewegen.

Seit 2020 sind die saarländischen Polizisten mit Tasern ausgestattet. Im Jahr 2020 haben die Polizisten ihren Taser insgesamt 14 mal benutzt, um Angreifer abzuwehren. Seitdem werden die Taser immer öfter eingesetzt.

Die Polizei im Saarland ist zufrieden. Die Polizei sagt: In vielen Fällen müssen wir die Taser gar nicht benutzen. Es reicht damit zu drohen, den Taser zu benutzen. Die Taser helfen uns, viele Situationen zu beruhigen.


Nachricht anhören

Polizei setzt häufiger Taser ein
Audio [SR.de, (c) SR, 17.11.2022, Länge: 01:19 Min.]
Polizei setzt häufiger Taser ein


Wörterbuch


Taser

An einem Taser sind zwei Pfeile über Drähte festgebunden. Durch sie fließt Strom. Wird ein Mensch getroffen, hat er einen elektrischen Schock. Er kann sich dann kurze Zeit nicht mehr bewegen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja