NIES - Oskar Lafontaine hört mit der Politik auf (Foto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze)

Oskar Lafontaine hört mit der Politik auf

 

Oskar Lafontaine ist einer der bekanntesten Politiker aus dem Saarland. Viele Menschen in ganz Deutschland kennen ihn. Er ist jetzt aus seiner Partei ausgetreten.

Oskar Lafontaine war lange in der Partei "Die Linke". Jetzt sagt er: Ich will nicht mehr dabei sein. Oskar Lafontaine ist nämlich dagegen, dass Deutschland mehr Geld für Waffen ausgibt. Viele andere in der Partei "Die Linke" sind aber dafür.

Oskar Lafontaine war auch viele Jahre Ab·geordneter im Land·tag. Dort hat er seine letzte Rede gehalten. Dabei ging es um den Krieg in der Ukraine. Oskar Lafontaine hat in der Rede gesagt: Deutschland muss sich aus dem Krieg raus·halten.

Oskar Lafontaine war früher in der Partei SPD. Damals war er:

  • Ober·bürger·meister von Saarbrücken
  • Minister·präsident im Saarland und
  • Bundes·finanz·minister

Anschließend hat er die Partei "Die Linke" mit·gegründet.


Nachricht anhören

Oskar Lafontaine hört mit der Politik auf
Audio [SR.de, (c) SR, 17.03.2022, Länge: 01:22 Min.]
Oskar Lafontaine hört mit der Politik auf


Wörterbuch


Linke

Die Linke ist eine deutsche Partei. Abgeordnete der Linken sind im Bundes·tag und auch im saarländischen Land·tag vertreten. Die Linke findet unter anderem die Sozial·politik besonders wichtig. Das bedeutet unter anderem: Die Linke will, dass auch Menschen mit nicht so viel Geld alles haben, was sie brauchen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja