Ein Ärzteteam bei einer Organtransplantation in OP-Saal eines Krankenhauses. (Foto: picture alliance / Jan-Peter Kasper/dpa-Zentralbild/dpa)

91 Saarländer warten auf ein Organ·spende

  08.10.2020 | 15:57 Uhr

Im Saarland warten 91 kranke Menschen auf eine Organ·spende. Das heißt: Um weiter leben zu können, brauchen sie zum Beispiel ein Herz oder eine Lunge von einem anderen Menschen. Am häufigsten werden die Organe Niere, Leber und Herz gebraucht.

Seit 4 Jahren gibt es im Saarland mehr Organ·spenden als früher.

  • 2015 waren es 58 Organ·spenden.
  • 2019 waren es 92 Organ·spenden.
  • 2020 gab es in den ersten sechs Monaten schon 43 Organ·spenden.

In ganz Deutschland warten zur·zeit noch mehr als 9-Tausend kranke Menschen auf eine Organ·spende.


Nachrichten anhören

91 Saarländer warten auf eine Organ·spende
Audio [SR.de, (c) SR, 08.10.2020, Länge: 01:02 Min.]
91 Saarländer warten auf eine Organ·spende


Wörterbuch


Organ·spende

Gesunde Menschen können zum Beispiel eine Niere oder einen Teil ihrer Leber spenden, um kranken Menschen zu helfen. Ein Arzt operiert das Organ dann bei dem Gesunden heraus und setzt es dem Kranken ein. Andere Organe wie das Herz oder die Lunge kann man nur nach dem Tod spenden. Damit die Ärzte wissen, wer seine Organe spenden will, gibt es Organ-Spende-Ausweise. In Deutschland kann jeder Mensch selbst entscheiden, ob er so einen Ausweis haben möchte.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja