Giraffenbulle Njaro (Foto: Heribert Brendel/Zoo Neunkirchen)

Giraffe im Zoo Neunkirchen gestorben

 

Im Zoo Neunkirchen ist eine Giraffe gestorben. Tier·pfleger haben den jungen Giraffen·bullen am Dienstag (3.1.) tot in seinem Stall gefunden.

Der Giraffen·bulle hieß Njaro. Njaro war 4 Jahre alt. Giraffen können 20 bis 30 Jahre alt werden. Warum ist Njaro gestorben? Das weiß der Zoo noch nicht. Der Zoodirektor Norbert Fritsch sagt: Njaro war krank. Ob er deswegen gestorben ist, wird jetzt untersucht.

Im Zoo Neunkirchen lebt jetzt nur noch eine Giraffe. Giraffen sind aber Herden·tiere. Das heißt: Sie leben in Freiheit nie alleine. Deswegen sucht der Zoo Neunkirchen nun eine neue Giraffe.


Nachricht anhören

Giraffe im Zoo Neunkirchen gestorben
Audio [SR.de, (c) SR, 05.01.2023, Länge: 01:03 Min.]
Giraffe im Zoo Neunkirchen gestorben


Wörterbuch


Zoo

Zoo ist die Kurz·form für Zoologischer Garten. Auf einem großen Gebiet leben viele Arten von Tieren in Gehegen.  Ein anderes Wort für Zoo ist auch: Tier·park oder Tier·garten. Im Saarland gibt es einen Zoo in Saarbrücken und einen in Neunkirchen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja