Ein Messdiener schwenkt ein Weihrauchfass. (Foto: picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

Katholische Priester haben Kinder missbraucht

  27.09.2018 | 15:30 Uhr

Im Bistum Trier haben katholische Priester in den letzten 70 Jahren viele Jungen und Mädchen missbraucht. Das heißt: Die Priester hatten zum Beispiel Sex mit den Kindern. Das ist verboten und eine Straf·tat.

Das Bistum Trier kennt fast 150 Priester, die so etwas gemacht haben. Sie sollen 250 Jungen und 200 Mädchen missbraucht haben. Die meisten Jungen und Mädchen sind heute erwachsen. Sie bekommen nun Geld, weil sie missbraucht wurden. In schwieriger Sprache heißt das: Sie werden entschädigt.

Die katholische Kirche hat die Taten der Priester untersuchen lassen. Die Kirche sagt: Es tut uns leid, dass so viele Priester Kinder missbraucht haben. Die Kirche nennt aber nicht die Namen der Priester. Viele arbeiten auch noch in der Kirche. Das ärgert viele Menschen.


Nachrichten anhören

Katholische Priester haben Kinder missbraucht
Audio [SR.de, (c) SR, 27.09.2018, Länge: 01:11 Min.]
Katholische Priester haben Kinder missbraucht


Wörterbuch


Bistum Trier

Ein Bistum setzt sich aus vielen katholischen Pfarr·gemeinden zusammen und heißt auch Diözese. Der Leiter eines Bistums ist ein Bischof. In Deutschland gibt es zur·zeit 27 Bistümer. Ein großer Teil des Saarlandes gehört zum Bistum Trier. Ein kleiner Teil des Saarlandes gehört zum Bistum Speyer.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen