Die Bauarbeiten am Ludwigsparkstadion (Foto: Alexander M. Groß/SR)

Ludwigs·park wird noch teurer

  31.10.2018 | 16:15 Uhr

Der Umbau des Ludwigs·park-Stadions in Saarbrücken wird noch einmal teurer als eigentlich geplant. Der Grund: Die Tribünen kosten mehr.

Die Stadt Saarbrücken und die Firma, die die Tribünen bauen soll, haben sich auf einen Preis geeinigt. Die Firma will nun eine Million Euro weniger als sie früher verlangt hat.

Aber: Trotzdem wird der Umbau des Stadions noch einmal teurer. Geplant waren bisher 28 Millionen Euro. Jetzt werden es mehr als 30 Millionen Euro. Manche Leute sagen: Wahrscheinlich werden die Kosten noch höher.

Das neue Stadion soll im Frühjahr 2020 fertig sein. Dann könnte der Fußball·verein 1. FC Saarbrücken dort wieder spielen.


Nachrichten anhören

Ludwigs·park wird noch teurer
Audio [SR.de, (c) SR, 31.10.2018, Länge: 01:01 Min.]
Ludwigs·park wird noch teurer
Der Umbau des Ludwigs·park-Stadions in Saarbrücken wird noch einmal teurer als eigentlich geplant. Der Grund: Die Tribünen kosten mehr.


Wörterbuch


1. FC Saarbrücken gegen SV Elversberg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Tribüne

Eine Tribüne sieht wie eine Treppe aus. Dort sitzen oder stehen Zuschauer. Weil die Tribüne höher gebaut ist, sehen die Zuschauer besser.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen