Saarländisches Landtagsgebäude (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Wie wird der Landtag gewählt?

 

Im Saarland dürfen alle Deutschen ab 18 Jahren wählen. Sie müssen ihren ersten Wohnsitz im Saarland haben. Sie heißen Wähler.

Ein paar Wochen vor der Landtags·wahl werden Wahl·benachrichtigungen mit der Post als Brief verschickt. Jeder, der wählen darf, erhält eine Wahl·benachrichtigung.

In dem Brief steht:

  • Wann ist die Wahl?

  • Wo ist ihr Wahl·lokal? Dort darf der Wähler am Wahl·tag wählen.

  • Ist das Wahl·lokal barriere·frei?

Wer wählen will, kann am Wahl·tag ab 8.00 Uhr in das Wahl·lokal gehen. Die Wahl·lokale sind am Wahltag bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Menschen können aber auch vorher von zuhause wählen. Das heißt Brief·wahl. Was ist eine Brief·wahl? Das steht hier: https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/nachrichten_einfach/ne_ltw22_briefwahl_100.html

Wer wird bei der Landtags·wahl gewählt?

Bei der Landtags·wahl am 27. März wollen im Saarland 18 Parteien gewählt werden. Ihre Namen stehen auf dem Stimm·zettel. Auf dem Stimm·zettel stehen auch die Namen der Männer und Frauen, die für ihre Partei Landtags·abgeordnete werden wollen.

Wie wird im Wahl·lokal gewählt?

Wer am 27. März in ein Wahl·lokal geht, muss die Corona·regeln beachten. Die Wähler müssen ihre Wahl·benachrichtigung zeigen. Sie müssen auch ihren Personal·ausweis oder Reise·pass zeigen.

Die Wähler bekommen im Wahl·lokal einen Stimm·zettel. Die Namen der 18 Parteien stehen untereinander auf dem Stimm·zettel. Mit dem Stimm·zettel gehen die Wähler alleine in die Wahl·kabine. Die Wahl·kabine ist da, damit niemand sieht, welche Partei man wählt. Das heißt: Die Wahl ist geheim.

Wie wird der Stimm·zettel ausgefüllt?

Bei der Landtags·wahl dürfen Wähler nur ein Kreuz machen. Das Kreuz wird in dem Kreis hinter der Partei gemacht, die man wählen will. Wann ist der Stimm·zettel ungültig? Der Stimm·zettel ist ungültig, wenn:

  • mehr als ein Kreuz gemacht wird.

  • jemand etwas auf den Stimm·zettel schreibt.

  • jemand etwas auf dem Stimm·zettel durchstreicht.

Der Stimm·zettel darf nicht mit dem Handy fotografiert werden. Der Stimm·zettel muss zusammen·gefaltet werden. Er muss richtig gefaltet werden. Niemand darf sehen, wo das Kreuz gemacht worden ist.

Dann geht man zu dem Tisch neben der Wahl·urne. Dort sitzen die Wahl·helfer. Sie passen auf, dass der Stimm·zettel richtig zusammen·gefaltet ist. Sie passen auch auf, dass die Wähler den Stimm·zettel richtig in die Wahl·urne werfen.

Dieser Text ist nur in männlicher Sprache geschrieben. Zum Beispiel steht im Text nur das Wort Wähler. Das Wort Wählerin steht nicht im Text. Wir meinen immer auch die Frauen.


Nachrichten anhören

Wie wird der Landtag gewählt?
Audio [SR.de, (c) SR, 17.03.2022, Länge: 03:37 Min.]
Wie wird der Landtag gewählt?


Wörterbuch

Landtags·wahl

Im Saarland werden die Politiker für den Landtagalle 5 Jahre gewählt. Diese Wahl heißt Landtags·wahl.


Die Wahlbenachrichtigung zur Landtagswahl 2022 (Foto: SR)

Wahl·benachrichtigung

Wer wählen darf, bekommt von seiner Gemeinde oder seiner Stadt eine Wahl·benachrichtigung mit der Post zugeschickt. Die Wahl·benachrichtigung ist ein Brief. In der Wahl·benachrichtigung steht zum Beispiel: Wann ist die Wahl? Wo ist das Wahl·lokal?


Wahl·lokal

Das Gebäude, in dem gewählt wird, heißt Wahllokal. Das kann eine Schule oder eine Halle. Die Adresse des Wahl·lokals steht in der Wahl·benachrichtigung.


barriere·frei

Barriere·frei heißt zum Beispiel: Gebäude und Plätze sollen so sein, dass sie auch von Menschen mit einer Behinderung genutzt werden können. Zum Beispiel soll es Rampen für Roll·stuhl·fahrer geben. Barriere·frei bedeutet aber auch: Menschen mit Problemen beim Sehen oder Hören, sollen ein Angebot ohne Einschränkungen nutzen können. Deshalb gibt es beim SR zum Beispiel für die Fernseh·sendungen Untertitel.


Partei

Eine Partei ist eine Gruppe von Menschen mit einer ähnlichen politischen Meinung. Parteien können an Wahlen teilnehmen. Wenn sie in Parlamente wie einen Landtag gewählt werden, können sie Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen. 


Stimmzettel zur Landtagswahl Saarland 2022 (Foto: SR/Axel Wagner)

Stimm·zettel

Ein Stimm·zettel ist eine Liste mit allen Politikern und Parteien, die gewählt werden können. Auf dem Stimm·zettel kann der Wähler ankreuzen, wen er wählen will. Nachdem er sein Kreuz gemacht hat, faltet der Wähler seinen Stimm·zettel und wirft ihn in eine Wahl·urne. Man sagt auch: Der Wähler hat seine Stimme abgegeben.


Corona·regeln

Wegen des Corona·virus gibt es im Wahl·lokal bestimmte Regeln. Die Menschen müssen Abstand halten. Sie müssen Masken tragen.


Personal·ausweis/ Reise·pass

Ein Personal·ausweis oder ein Reise·pass sind Dokumente. Sie heißen auch Ausweis oder Pass. In dem Pass steht, wie man heißt und aus welchem Land man kommt. Es ist auch ein Foto drin. Damit kann die Polizei kontrollieren, wer man ist. Zum Beispiel, wenn man in ein anderes Land reisen will.


Wähler sitzen in Wahlkabinen in einer Sporthalle. (Foto: Ulmer Pressebildagentur)

Wahl·kabine

Eine Wahl·kabine besteht aus einem Schreib·tisch und Holz·wänden. Andere Menschen können nicht in die Wahl·kabine schauen.


Wahlurne in einem Wahllokal (Foto: IMAGO / Eibner)

Wahl·urne

Eine Wahl·urne ist ein Gehälter, zum Beispiel eine Kiste. Die Kiste hat oben einen Schlitz. Der Stimm·zettel wird druch den Schitz in die Wahl·urne geworfen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja