NIES - Kritik an der zentralen Ausländerbehörde (Foto: picture alliance / Arne Dedert/dpa | Arne Dedert)

Kritik an der Ausländer·behörde

 

Der Saarländische Flüchtlings·rat hat die Zentrale Ausländer·behörde kritisiert. Der Flüchtlings·rat sagt: Die Ausländer·behörde in Lebach hilft den Menschen nicht, die in das Saarland geflüchtet sind. Die Behörde arbeitet viel zu langsam.

Der Flüchtlings·rat kritisiert außerdem: Geflüchtete Menschen erreichen am Telefon niemanden in der Ausländer·behörde, wenn sie Hilfe brauchen. Auch E-Mails werden nicht beantwortet. Der Flüchtlings·rat sagt: Das macht viele Probleme für Menschen, die nicht wissen, ob sie noch länger in Deutschland leben und arbeiten dürfen. Die Ausländer·behörde sagt zu der Kritik: Die Arbeit geht so langsam wegen der Corona-Pandemie und weil so viele Menschen aus der Ukraine ins Saarland kommen.


Nachricht anhören

Kritik an der Ausländer·behörde
Audio [SR.de, (c) SR, 11.08.2022, Länge: 01:06 Min.]
Kritik an der Ausländer·behörde


Wörterbuch


Flüchtlings·rat

Im Flüchtlings·rat arbeiten Menschen, die Flüchtlingen helfen. Flüchtlinge bekommen dort Beratung zu vielen Themen. Zum Beispiel bei Fragen zum ihrem Asyl·antrag.


Ausländer·behörde

Die Ausländer·behörde wird auch Ausländer·amt genannt. Menschen ohne deutschen Pass müssen sich zum Beispiel an die Ausländer·behörde wenden, wenn sie:

  • als Flüchtling anerkannt werden wollen.
  • als Asylbewerber anerkannt werden wollen.
  • eine Arbeitserlaubnis brauchen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja