Kirchenasyl (Foto: picture-alliance / dpa / Harald Tittel)

Kirchen·asyl bleibt

  17.05.2018 | 15:30 Uhr

Im Saarland wird es weiter das Kirchen·asyl geben. Das hat der Landtag entschieden.

Mit einer großen Mehrheit hat sich der Landtag für das Kirchen·asyl entschieden. Kirchen·asyl heißt: Flüchtlinge, die abgeschoben werden sollen, können eine Zeitlang in einer Kirche Schutz suchen.

Die Parteien SPD, CDU und Linke im Landtag finden das gut. Sie wollen, dass es das Kirchen·asyl auch weiter gibt. Nur die Partei AfD findet das Kirchen·asyl schlecht. Die AfD will das Kirchen·asyl abschaffen. Die AfD sagt: Durch das Kirchen·asyl werden Abschiebungen verhindert. SPD, CDU und Linke sagen aber: Das stimmt nicht. Flüchtlinge im Kirchen·asyl dürfen nicht automatisch in Deutschland bleiben. Sie können eine Zeitlang in einer Kirche unterkommen.

Im Saarland haben im vergangenen Jahr 52 Flüchtlinge das Kirchen·asyl genutzt. Das waren doppelt so viele wie im Jahr 2015.

Nachrichten anhören

Kirchen·asyl bleibt
Audio [SR.de, (c) SR, 17.05.2018, Länge: 01:16 Min.]
Kirchen·asyl bleibt


Wörterbuch

Landtag

Das Saarland hat einen eigenen Landtag. Der Landtag wird alle 5 Jahre neu gewählt. Er entscheidet über Fragen, die alle Menschen im Saarland betreffen. Er beschließt Gesetze, die für alle Menschen im Saarland gelten.


SPD

Die SPD ist eine der großen Parteien in Deutschland. SPD ist die Abkürzung für Sozial·demokratische Partei Deutschlands. Die SPD nennt sich sozial·demokratisch, weil sie betonen will, dass ihr das Soziale besonders wichtig ist. Damit ist zum Beispiel Gerechtigkeit gemeint.


CDU

Die CDU ist eine große Partei in Deutschland. Die Abkürzung bedeutet: Christlich Demokratische Union.


Linke

Die Linke ist eine deutsche Partei. Abgeordnete der Linken sind im Bundes·tag und auch im saarländischen Land·tag vertreten. Die Linke findet unter anderem die Sozial·politik besonders wichtig. Das bedeutet unter anderem: Die Linke will, dass auch Menschen mit nicht so viel Geld alles haben, was sie brauchen.


AfD

Die AfD ist eine Partei. Die Abkürzung bedeutet: „Alternative für Deutschland“. Die AfD wurde 2013 gegründet. Zuerst war sie vor allem gegen den Euro. Jetzt ist die AfD vor allem gegen den Islam und gegen Flüchtlinge. Die Partei will zum Beispiel Türme von Moscheen verbieten, die so genannten Minarette.


Abschiebungen

Ein Aus·länder wird abgeschoben, wenn er nicht mehr in Deutschland leben darf. Das heißt, er muss wieder in sein Heimat·land oder in ein anderes Land zurück. Ist in dem Heimat·land Krieg, darf der Aus·länder nicht abgeschoben werden. Wenn der Ausländer vorher aber schon in einem anderen Land in Europa gemeldet wurde, muss er dorthin zurückgehen.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich auch die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen