Illustration Internetbetrug: Eine Kreditkarte liegt auf einer Computertastatur (Foto: dpa/Ole Spata)

Junge Menschen anfällig für Internet·betrug

  18.10.2018 | 16:00 Uhr

Vor allem jüngere Menschen fallen häufig auf einen Trick von Internet·betrügern herein. Die Betrüger geben sich dabei als Mitarbeiter von großen Technik·firmen aus. Dadurch gelangen sie an Passwörter und Bank·daten.

Die meisten Opfer der Betrüger sind zwischen 24 und 37 Jahre alt. Das hat der Technik·konzern Microsoft in einer Studie herausgefunden. Microsoft sagt auch: Es gibt immer mehr Opfer dieser Betrugs·masche. Auch im Saarland sind schon Menschen auf die Betrüger hereingefallen.

Wie genau funktioniert die Masche? Die Betrüger rufen bei ihrem Opfer an oder schreiben eine E-Mail. Sie sagen: Es gibt ein Problem mit deinem Computer. Du musst ein bestimmtes Programm installieren. Dann können wir den Fehler beheben. Das ist aber gelogen. Das Programm ist in Wirklichkeit eine Schad·software. Damit können die Betrüger auf Passwörter und auf Bank·konten zugreifen.

Wie kann ich mich vor den Betrügern schützen?

  • Bei verdächtigen Anrufen direkt auflegen.

  • Unbekannte E-Mails löschen. Insbesondere keine unbekannten Datei·anhänge öffnen.

Microsoft sagt: Kein Technik·unternehmen ruft unaufgefordert bei seinen Nutzern an.


Nachrichten anhören

Junge Menschen anfällig für Internet·betrug
Audio [SR.de, (c) SR, 18.10.2018, Länge: 01:41 Min.]
Junge Menschen anfällig für Internet·betrug


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen