Unwetterschäden in Bübingen bei der Hahnenklamm (Foto: SR Fernsehen)

Hilfe für Opfer des Un·wetters

  07.06.2018 | 16:30 Uhr

Die Opfer des Un·wetters im Saarland sollen Hilfe bekommen. Die Landes·regierung sagt: Dafür gibt es insgesamt 2,5 Millionen Euro. 1 Million Euro bezahlt das Saarland. 1,5 Millionen Euro bezahlen die Orte, Städte und Land·kreise.

Menschen, die in ihrer Wohnung nicht mehr wohnen können, sollen 1.500 Euro bekommen. Sie müssen aber in einer Notlage sein. Das heißt: Sie haben so wenig Geld, dass sie die Schäden nicht selbst bezahlen können. Außerdem müssen die Schäden mindestens 5-tausend Euro kosten.

Geld gibt es auch, wenn die Versicherung nicht alles bezahlt, allerdings nur einen Teil. Auch Vereine und kleine Firmen bekommen Hilfe.

Nachrichten anhören

Hilfe für Opfer des Un·wetters
Audio [SR.de, (c) SR, 07.06.2018, Länge: 00:57 Min.]
Hilfe für Opfer des Un·wetters


Wörterbuch

Landes·regierung

Eine Landes·regierung führt ein Bundes·land. Sie sagt, was in der Politik gemacht wird. Die Landes·regierung beschließt zum Beispiel Gesetze. Eine Landes·regierung besteht aus dem Minister·präsidenten und mehreren Ministern. Sie kümmern sich zum Beispiel um

  • Bildung
  • Verkehr
  • Geld


Land·kreis

Ein Land·kreis besteht aus mehreren Städten und Gemeinden. Im Saarland gibt es 6 unterschiedliche Land·kreise. Das sind:

  • Merzig-Wadern
  • St. Wendel
  • Saarlouis
  • Neunkirchen
  • der Saarpfalz-Kreis
  • der Regionalverband Saarbrücken.

Artikel mit anderen teilen