Eine 79jährige bekommt von ihrer Nachbarin eine Tasche mit den von ihr bestellten Lebensmitteln. (Foto: picture alliance/Roland Weihrauch/dpa)

Geld für die Hilfe bei Nachbarn

  02.07.2020 | 16:00 Uhr

Wer seinem alten oder kranken Nachbarn hilft, bekommt künftig dafür Geld. Das Sozial·ministerium sagt: Die Helfer bekommen bis zu 125 Euro im Monat. Sie müssen sich aber zunächst bei einer bestimmten Abteilung im Ministerium melden. Die Abteilung heißt "Registrier·stelle Nachbarschafts·hilfe".

Für welche Hilfen gibt es Geld?

  • Wenn der Helfer für seinen Nachbarn einkaufen geht

  • Wenn der Helfer bei seinem Nachbarn die Wohnung putzt

  • Wenn der Helfer für seinen Nachbarn zur Post oder zu Behörden geht.

Die Helfer können sich ab August bei der Registrier·stelle melden.


Nachrichten anhören

Geld für die Hilfe bei Nachbarn
Audio [SR.de, (c) SR, 02.07.2020, Länge: 00:53 Min.]
Geld für die Hilfe bei Nachbarn


Wörterbuch

Sozialministerium

Das Sozial·ministerium ist eine Behörde. Es ist zum Beispiel für Pflege·heime zuständig. Das Sozial·ministerium muss diese Heime kontrollieren. Das Sozial·ministerium ist außerdem für die Sozial·hilfe zuständig und kümmert sich um die Probleme von Menschen mit Behinderung.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja