Eine Lehrerin schreibt an eine Schultafel. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Geld für mehr Lehrer und mehr Polizisten

  22.08.2019 | 16:00 Uhr

Das Saarland bekommt mehr Lehrer und mehr Polizisten. Das hat Finanz·minister Peter Strobel am Donnerstag (15. August) ge·sagt. Die Parteien CDU und SPD haben vorher wochen·lang gestritten. Wie sollen die Lehrer und Polizisten be·zahlt werden? Jetzt gibt es eine Lösung.

Die Landes·regierung braucht dafür kein zusätzliches Geld. Sie spart an anderer Stelle.

Bei der Polizei soll es 100 neue Polizisten geben. Sie werden im nächsten Jahr anfangen.

Das Bildungs·ministerium darf 6 neue Lehrer einstellen. Die Schulen bekommen außerdem Geld, um Lehrer für die Betreuung am Nach·mittag zu be·zahlen.

Die Gewerkschaften sind trotzdem nicht zufrieden. Sie sagen: Wir brauchen noch mehr Lehrer und noch mehr Polizisten.

Nachrichten anhören

Geld für mehr Lehrer und mehr Polizisten
Audio [SR.de, (c) SR, 22.08.2019, Länge: 00:59 Min.]
Geld für mehr Lehrer und mehr Polizisten


Wörterbuch


Finanz·minister

Der Finanz·minister ist Chef des Finanz·ministeriums. Der Finanz·minister kümmert sich um die Geld·angelegenheiten eines Landes.


Landes·regierung

Eine Landes·regierung führt ein Bundes·land. Sie sagt, was in der Politik gemacht wird. Eine Landes·regierung besteht aus dem Minister·präsidenten und mehreren Ministern. Sie kümmern sich zum Beispiel um

  • Bildung

  • Verkehr

  • Geld


Bildungs·ministerium

Das Bildungs·ministerium entscheidet zum Beispiel über die Schulen im Saarland. Das Bildungs·ministerium entscheidet zum Beispiel:

  • Wie viele Schulen brauchen wir?

  • Wo brauchen wir Schulen?

  • Haben die Schulen genug Geld?

  • Was lernen die Schüler in den Schulen?

Der Chef vom Bildungs·ministerium ist der Bildungs·minister.


Gewerkschaft

Eine Gewerkschaft kümmert sich um Arbeiter oder Angestellte. Die Gewerkschaft setzt sich zum Beispiel dafür ein, dass Arbeiter mehr Geld bekommen. Und auch dafür, dass die Menschen sichere Arbeit haben. In Deutschland gibt es viele Gewerkschaften. Sie heißen zum Beispiel Verdi oder IG Metall.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen