Unterzeichnungszeremonie des Aachener Vertrages. Außenminister von Frankreich, Jean-Yves Le Drian, , Emmanuel Macron, Bundeskanzlerin Angela Merkel und  Heiko Maas (Foto: picture alliance/Oliver Berg/dpa)

Freundschafts·vertrag zwischen Deutschland und Frankreich

  24.01.2019 | 16:30 Uhr

Die Länder Deutschland und Frankreich wollen noch enger zusammen·arbeiten. Das haben sie in einen Vertrag geschrieben. Vor allem Menschen in den Grenz·regionen sollen sich noch näher kommen.

Wichtige Politiker haben den Vertrag in Aachen unterzeichnet. Für Deutschland waren es:

  • Bundes·kanzlerin Merkel und

  • Bundes·außen·minister Maas.

Für Frankreich haben unterschrieben:

  • Präsident Macron und

  • Außen·minister Le Drian.

In dem Vertrag stehen viele Bereiche, in denen die beiden Länder zusammen·arbeiten wollen. Das sind zum Bespiel:

  • Die Wirtschaft: Unternehmen sollen es leichter haben, wenn sie im anderen Land Geschäfte machen. Sie sollen dafür weniger Formulare ausfüllen oder weniger Genehmigungen brauchen.

  • Die Verteidigungs·politik: Deutschland und Frankreich wollen sich helfen, wenn sie von einem anderen Land angegriffen werden. Beide Länder wollen sich aber auch ab·sprechen, an welches Land sie Waffen liefern.

  • Das Zusammen·leben: Damit sich die Menschen in Deutschland und Frankreich näher kommen, müssen sie die Sprache des anderen Landes können. Dafür soll es in Deutschland mehr Französisch·unterricht und in Frankreich mehr Deutsch·unterricht geben. Die Menschen sollen leichter ins andere Land kommen. Deshalb können Bus- und Bahn·unternehmen einfacher zusammen·arbeiten. Und auch im Gesundheits·bereich soll es Absprachen geben, zum Beispiel zwischen Kranken·häusern.

Die Landes·regierung im Saarland findet den neuen Vertrag gut. Minister·präsident Hans sagt: Hier in der Grenz·region ist die Zusammen·arbeit besonders wichtig. Wirtschafts·ministerin Rehlinger sieht das auch so und fordert: Damit die bessere Zusammen·arbeit auch bezahlt werden kann, muss die Bundes·regierung dafür auch Geld bereit stellen.

Die Freundschaft zu Frankreich ist der Landes·regierung im Saarland sehr wichtig. Sie hat dafür vor 5 Jahren ein Projekt gestartet: es heißt Frankreich·strategie. Ziel ist: Bis zum Jahr 2043 sollen viele Saarländer genauso gut Französisch wie Deutsch sprechen.


Nachrichten anhören

Freundschafts·vertrag zwischen Deutschland und Frankreich
Audio [SR.de, (c) SR, 24.01.2019, Länge: 02:58 Min.]
Freundschafts·vertrag zwischen Deutschland und Frankreich


Wörterbuch


Bundes·kanzlerin

Die Bundes·kanzlerin oder der Bundes·kanzler ist Chef der Regierung in Deutschland. Der Bundes·kanzler legt fest, welche Politik in Deutschland gemacht wird. Er oder sie wird vom Bundestag gewählt.


Außen·minister / Außen·ministerin

Der Außen·minister ist der Chef des Außen·ministeriums. Das ist eine Behörde der Bundes·regierung. Der Minister arbeitet in der Regierung. Er kümmert sich um die Politik, die Deutschland mit anderen Ländern macht.


Landes·regierung

Eine Landes·regierung führt ein Bundes·land. Sie sagt, was in der Politik gemacht wird. Die Landes·regierung beschließt zum Beispiel Gesetze. Eine Landes·regierung besteht aus dem Minister·präsidenten und mehreren Ministern. Sie kümmern sich zum Beispiel um

  • Bildung

  • Verkehr

  • Geld


Minister·präsident / Minister·präsidentin

Der Minister·präsident ist in einem Bundes·land der Chef der Regierung. Man sagt deshalb auch: Der Minister·präsident regiert das Bundes·land. In Deutschland gibt es 16 Bundes·länder. Das Saarland ist eines davon.


Wirtschafts·ministerin / Wirtschafts·ministerin

Der Wirtschaftsminister ist der Chef des Wirtschafts·ministeriums. Das Wirtschafts·ministerium ist eine Behörde. Sie kümmert sich um die Wirtschaft und um den Verkehr. Dazu gehören alle Firmen und Unternehmen, aber auch die Autos, Straßen, Züge und Busse.


Bundes·regierung

Die Bundes·regierung ist die Regierung von ganz Deutschland. Zur Bundes·regierung gehören 15 Minister und Ministerinnen. Jeder Minister ist für bestimmte Themen zuständig.


Frankreich·strategie

Mit einer Strategie soll ein bestimmtes Ziel erreicht werden. Das dauert eine längere Zeit. Die Frankreich·strategie will die saarländischen Landes·regierung bis zum Jahr 2043 umsetzen. Bis dahin sollen zum Beispiel alle Menschen im Saarland Französisch können.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen