Eine Person mit Handschellen abgeführt. (Foto: picture alliance/dpa | Christian Charisius)

Deutlich weniger Straftaten im Saarland

 

Die Polizei hat im Saarland im vergangenen Jahr deutlich weniger Straftaten als im Vorjahr registriert. Der Grund sind die Beschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Im vergangenen Jahr hat die Polizei rund 58-Tausend Straftaten im Saarland erfasst. Das waren 14 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Und bereits damals hatte es wegen der Corona-Pandemie weniger Straftaten als in früheren Jahren gegeben.

Die Polizei sagt: Den Tätern haben die Gelegenheiten gefehlt, eine Straftat zu begehen. Wegen der Corona-Pandemie sind die Menschen zum Beispiel häufiger zuhause geblieben. Das hat Einbrecher abgeschreckt.

Außerdem waren Groß·veranstaltungen wie Kirmes oder Dorf·feste ausgefallen. Dort hatte es früher immer wieder Schlägereien gegeben.


Nachricht anhören

Deutlich weniger Straftaten im Saarland
Audio [SR.de, (c) SR, 24.03.2022, Länge: 01:00 Min.]
Deutlich weniger Straftaten im Saarland


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja