Daniel Bieber (Foto: iso-Institut)

Daniel Bieber soll Interessen von Menschen mit Behinderung vertreten

  06.02.2020 | 15:45 Uhr

Daniel Bieber soll die Interessen von Menschen mit Behinderung im Saarland vertreten. Er soll neuer Landes·behinderten·beauftragter werden. Dafür hat der Sozial·ausschuss im Landtag gestimmt. Acht Personen haben sich für die Stelle beworben.

Sechs Männer und zwei Frauen haben sich für die Stelle des Landes·behinderten·beauftragten beworben. Bisher war die Stelle ehrenamtlich. In Zukunft wird es eine feste Stelle sein. Der neue Landes·behinderten·beauftragte bekommt dann jeden Monat ein Gehalt.

Der Landes·behinderten·beirat hat gesagt: Wir stimmen für Daniel Bieber. Am Mittwoch (5.2.) haben sich die Bewerber im Sozial·ausschuss des Landtags vorgestellt. Die Abgeordneten im Sozial·ausschuss haben abgestimmt. Auch sie wollen, dass Daniel Bieber Landes·behinderten·beauftragter wird. Der Landtag entscheidet am Mittwoch (12.2.) darüber.

Bieber ist Chef eines Forschungs·instituts in Saarbrücken.


Nachrichten anhören

Daniel Bieber soll Interessen von Menschen mit Behinderung vertreten
Audio [SR.de, (c) SR, 06.02.2020, Länge: 01:30 Min.]
Daniel Bieber soll Interessen von Menschen mit Behinderung vertreten


Wörterbuch


Landes·behinderten·beauftragter

Der Landes·behinderten·beauftragte berät die Landesregierung und den Landtag. Er passt auf, dass die Interessen von Menschen mit Behinderung beachtet werden. Alle können sich mit Fragen an die Landes·behinderten·beauftragte wenden. Zum Beispiel:

  • Behinderten·verbände

  • Städte und Gemeinden

Der Landes·behinderten·beauftragte ist auch der Vorsitzende des Landes·behinderten·beirats.


Ehrenamtliche/ehrenamtlich

Menschen, die ehrenamtlich arbeiten, heißen Ehrenamtliche oder Ehrenamtler. Sie arbeiten zum Beispiel freiwillig

  • im Krankenhaus

  • in der Kirche

  • bei Hilfsorganisationen.

Für ihre Arbeit bekommen sie kein Geld.


Landes·behinderten·beirat

Der Landes·behinderten·beirat setzt sich für die Gleich·stellung von Menschen mit Behinderungen ein. Er berät den Landtag und die Landesregierung. Im Landes·behinderten·beirat sind vertreten:

  • Behinderten·verbände

  • die Beauftragten für Menschen mit Behinderungen

  • Selbsthilfe·organisationen

  • Wohlfahrts- und Sozialverbände

  • Arbeitgeber

  • Arbeitnehmer·organisationen.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja