Eine Mundschutzmaske hängt an einem leeren Glas in einer Kneipe (Foto: IMAGO / Sabine Gudath)

Viele Corona-Fälle in Sankt Wendel

  06.01.2022 | 15:30 Uhr

In Sankt Wendel gibt es im Moment sehr viele Corona-Fälle. Viele junge Menschen haben sich in Kneipen angesteckt. Sie waren am Zweiten Weihnachts·tag abends dort.

Die Behörden sagen: Viele haben sich mit der neuen Variante "Omi·kron" angesteckt. Sie ist sehr ansteckend. Die Menschen haben sich in den Kneipen angesteckt, obwohl die Corona-Regeln offenbar eingehalten worden sind.

In Kneipen gilt: Man darf nur hinein, wenn man gegen das Corona-Virus geimpft oder wieder gesund ist. Ist die Impfung schon länger her, braucht man auch einen Corona-Test.


Nachrichten anhören

Viele Corona-Fälle in Sankt Wendel
Audio [SR.de, (c) SR, 06.01.2022, Länge: 00:51 Min.]
Viele Corona-Fälle in Sankt Wendel


Wörterbuch


Corona·virus

Das Corona·virus heißt auch SARS-CoV-2-Virus. Das Virus kann Menschen krank machen. Die Krankheit heißt auch Covid-19. Sie können Fieber, Husten oder Probleme beim Atmen bekommen. Die meisten Menschen denken: Ich bin erkältet. Für einige Menschen ist das Virus aber besonders gefährlich. Sie müssen im Krankenhaus behandelt werden. Sie können sogar daran sterben. Besonders aufpassen müssen deshalb zum Beispiel:

  • ältere Menschen ab 50-60 Jahren
  • Menschen mit einer Lungen·krankheit wie Asthma oder Bronchitis
  • Menschen mit der Zucker·krankheit Diabetes mellitus
  • Menschen mit einer Krebs·erkrankung
  • Menschen mit einer Herz·erkrankung Menschen mit einem schwachen Immun·system

Die wichtigsten Informationen zum Corona·virus hat auch das Bundes·gesundheits·ministerium auf seiner Internetseite in leichte Sprache zusammen·gefasst. Dafür müssen Sie auf diesen Link klicken: https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache/


Impfung/Impfen

Impfen soll vor Krankheiten schützen, zum Beispiel vor Corona, Masern oder Röteln. An manchen Krankheiten kann man sterben. Deshalb wollen die Ärzte, dass viele Menschen geimpft werden. Es gibt aber Menschen, die nicht geimpft sind. Auch nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja