Blutende Wunde an einer Hand (Foto: Imago Images/Frank Sorge)

Mehr Blut·vergiftungen im Saarland

  21.11.2019 | 16:00 Uhr

Im Saarland haben immer mehr Menschen eine Blut·vergiftung. Das hat das Gesundheitsministerium dem SR mitgeteilt. Mehr als 120 Menschen sind 2017 im Saarland an einer Blut·vergiftung gestorben.

Warum gibt es mehr Blut·vergiftungen im Saarland? Das Gesundheits·ministerium sagt:

  • Es gibt mehr ältere Menschen. Sie erkranken häufiger an einer Blutvergiftung.
  • Krebs·kranke und Menschen mit Diabetes können leichter eine Blutvergiftung bekommen. Ihre Zahl steigt.
  • Mehr Ärzte als früher erkennen eine Blut·vergiftung.


Nachrichten anhören

Mehr Blut·vergiftungen im Saarland
Audio [SR.de, (c) SR, 21.11.2019, Länge: 00:53 Min.]
Mehr Blut·vergiftungen im Saarland


Wörterbuch


Blut·vergiftung

Bakterien, Viren oder Pilze können zum Beispiel durch eine Wunde ins Blut gelangen. Ist ein Mensch geschwächt, können sich die Erreger im ganzen Körper ausbreiten. Eine Blut·vergiftung kann sich zeigen durch:

  • sehr hohes Fieber mit Schüttelfrost,
  • Herzrasen und
  • schnelleres Atmen.


Diabetes

Diabetes wird auch "Zuckerkrankheit" genannt. Menschen mit Diabetes können in ihrem Körper den Stoff Insulin nicht mehr herstellen. Ohne diesen Stoff kann der Körper Zucker nicht mehr verarbeiten. Aus Zucker macht der Körper Energie.


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja