Ein Schild mit der Aufschrift "Blutspende" zeigt in Richtung Rechts (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt)

Im Saarland werden dringend Blut·spenden gebraucht

 

Das Gesundheits·ministerium ruft Menschen im Saarland auf, Blut zu spenden. Denn die Zahl der Blut-Konserven ist zurzeit sehr niedrig.

Manchmal brauchen Menschen neues Blut. Zum Beispiel:

  • Wenn sie bei einem Unfall viel Blut verloren haben.

  • Wenn sie eine schwere Krankheit haben.

  • Oder wenn sie im Krankenhaus operiert werden.

Dann bekommen die Menschen Blut-Konserven. Blut-Konserven sind Beutel, in denen Blut abgefüllt ist. Das ist Blut von einer Blut·spende. Der Haupt·grund für die wenigen Blut-Konserven ist, dass wegen der Corona-Krise weniger Menschen Blut spenden gehen. Durch den Ukraine-Krieg kann es sein, dass Blut-Konserven zusätzlich gebraucht werden.

Zurzeit gehen nur sehr wenige Menschen im Saarland Blut spenden. Für das Saarland und Rheinland-Pfalz ist es notwendig, dass pro Tag 850 Menschen Blut spenden.

Einige Menschen sind sich unsicher, ab wann sie nach einer Corona-Erkrankung Blut spenden dürfen. Wenn man wieder gesund ist, muss man noch mindestens 2 Wochen warten. Dann darf man wieder Blut spenden gehen. Frauen dürfen insgesamt 4 Mal im Jahr Blut spenden gehen. Männer dürfen 6 Mal im Jahr Blut spenden.


Nachricht anhören

Im Saarland werden Blut·spenden gebraucht
Audio [SR.de, (c) SR, 19.05.2022, Länge: 01:41 Min.]
Im Saarland werden Blut·spenden gebraucht

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja