Eine Frau zieht einen Fünf-Euro-Schein aus ihrem Geldbeutel (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Fernando Gutierrez-Juarez)

Armut im Saarland

 

160.000 Menschen im Saarland haben vermutlich zu wenig Geld zum Leben. Die Landes·regierung will diesen Menschen helfen.

Die Landes·regierung im Saarland hat untersucht, wieviel Geld die Menschen im Saarland haben. Die Landes·regierung wollte wissen, ob die Menschen im Saarland genug Geld zum Leben haben. Bei der Untersuchung ist herausgekommen: 160.00 Menschen im Saarland könnten zu wenig Geld zum Leben haben. Es sind vor allem Familien mit vielen Kindern, Allein·erziehende und Menschen aus dem Ausland. Die Landes·regierung will diese Menschen jetzt unterstützen.


Nachricht anhören

Armut im Saarland
Audio [SR.de, (c) SR, 14.07.2022, Länge: 00:54 Min.]
Armut im Saarland


Wörterbuch


Landes·regierung

Eine Landes·regierung führt ein Bundes·land. Sie sagt, was in der Politik gemacht wird. Eine Landes·regierung besteht aus dem Minister·präsidenten und mehreren Ministern. Sie kümmern sich zum Beispiel um

  • Bildung

  • Verkehr

  • Geld


Allein·erziehende

Viele Kinder wachsen nicht bei beiden Eltern auf, sondern nur bei ihrer Mutter oder nur bei ihrem Vater. Die Mutter oder der Vater ist dann allein·erziehend. Das heißt: Die Mutter oder der Vater kümmert sich alleine um die Kinder.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja