Einsatzkräfte rücken für die Evakuierung des Altenheims an (Foto: SR)

Alten·heim nach Gas·alarm geschlossen

 

In einem Alten·heim in Neunkirchen hat es am Sonntag (24.7.) einen Gas·alarm gegeben. Das Alten·heim ist evakuiert worden. Das heißt: Alle Bewohner mussten das Haus verlassen.

Viele Menschen haben geholfen, die Bewohner aus dem Haus zu bringen. Das Alten·heim ist im Moment geschlossen. Einige Bewohner sind jetzt bei ihren Familien. Andere Bewohner sind in einem Kranken·haus untergebracht. Wann können die Bewohner wieder in ihr Alten·heim zurück·kehren? Das ist unklar.

In der Erde unter dem Alten·heim ist früher Kohle abgebaut worden. Deswegen gibt es in der Erde dort Gruben·gas. Manchmal steigt das Gruben·gas nach oben. Gruben·gas ist gefährlich. Es kann explodieren. Deswegen wird in dem Alten·heim gemessen, wie viel Gruben·gas in der Luft ist.


Nachricht anhören

Alten·heim nach Gas·alarm geschlossen
Audio [SR.de, (c) SR, 28.07.2022, Länge: 01:10 Min.]
Alten·heim nach Gas·alarm geschlossen

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja