Tödlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, Unfallstelle auf der Autobahn bei Zeibrücken (Foto: Polizeidirektion Zweibrücken)

Immer noch keine Hinweise nach Unfall auf der A8

  12.07.2018 | 16:36 Uhr

Nach dem schweren Motorrad·unfall auf der A8 bei Zweibrücken weiß die Polizei immer noch nicht, wer den Unfall verursacht hat. Bei dem Motorrad·unfall am 1. Juli war ein 13-jähriger Junge ums Leben gekommen.

Der 13-Jährige war mit seinem Vater auf dem Motorrad unterwegs. Der Unfall·verursacher war mit seinem Auto auf das Motorrad aufgefahren. Nach dem Unfall ist der Autofahrer einfach weiter·gefahren. Die Polizei sucht nun nach dem Auto·fahrer.

Ein Sprecher der Polizei in Pirmasens sagte dem SR: Je länger der Unfall zurückliegt, desto geringer sind die Chancen auf den entscheidenden Hinweis. Bisher sind die eingegangenen Hinweise eher allgemein. Es kann aber auch sein, dass sich der Unfall·verursacher selbst noch bei der Polizei meldet. Das passiert immer dann, wenn die Betroffenen ihre Schuld·gefühle nicht mehr aushalten.

Nachrichten anhören

Immer noch keine Hinweise nach Unfall auf der A8
Audio [SR.de, (c) SR, 12.07.2018, Länge: 01:21 Min.]
Immer noch keine Hinweise nach Unfall auf der A8


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen