Foto: picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Bekenntnis, aber keine Festlegung zu Mindestabstand

Carolin Dylla   18.11.2019 | 18:07 Uhr

SPD- und CDU-Fraktion im saarländischen Landtag finden Mindestabstände von Windkraftanlagen zu Wohnbebauung grundsätzlich sinnvoll. Auf einen genauen Wert wollten sich die Vertreter der Koalitionsfraktionen aber nicht festlegen.

In einem sind sich CDU und SPD einig: Über einen Mindestabstand für Windräder zu Wohnbebauungen zu diskutieren, sei grundsätzlich richtig. Aus Sicht von CDU-Fraktionschef Alexander Funk sind die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgeschlagenen 1000 Meter ein guter Kompromiss.

Die saarländischen Positionen zum Windkraftausbau
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 18.11.2019, Länge: 03:07 Min.]
Die saarländischen Positionen zum Windkraftausbau

Um die selbstgesetzten Klimaschutzziele der Bundesregierung einzuhalten, setzt Funk vor allem auf den Ausbau von Photovoltaik. Im Saarland gebe es dafür noch Potential, vor allem auf den Dächern von öffentlichen Gebäuden. Wie groß dieses Potential genau ist – das werde im Moment noch untersucht.

Für den stellvertretenden SPD-Fraktionschef Eugen Roth ist fraglich, ob 1000 Meter als Mindestabstand der Weisheit letzter Schluss sind. Roth zufolge fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept für den Windkraftausbau. Der Linken-Abgeordnete Dennis Lander plädierte dafür, die Bürger bei Entscheidungen über den genauen Standort stärker einzubinden - und sie am Gewinn zu beteiligen. Das schaffe Akzeptanz.

Aus Sicht der AfD würde ein solcher Mindestabstand im Saarland das Aus für den Ausbau der Windkraft bedeuten. Gut so, findet AfD-Fraktionsvize Rolf Müller. Denn die Windräder seien in erster Linie eine Belastung für die Bewohner. Müller forderte in diesem Zusammenhang auch, dass die Bundesregierung aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigt.

Über dieses Thema hat auch die "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 18.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja