Luftaufnahme: Ford Werk Saarlouis (Foto: SR)

Weiter Kurzarbeit bei Ford

Yvonne Schleinhege   02.11.2021 | 16:21 Uhr

Die Kurzarbeit bei Ford in Saarlouis wird um eine Woche verlängert. Darüber hat der Betriebsrat die Beschäftigten informiert. Die Kurzarbeit ist vorerst bis zum 12. November geplant.

Ford war in dieser Woche bereits mit Kurzarbeit in den November gestartet. Nun ist klar, dass die Kurzarbeit auch in der kommenden Woche beibehalten wird, denn nach wie vor sorgt der anhaltende, weltweite Halbleitermangel dafür, dass im Werk in Saarlouis nicht produziert werden kann.

Wie geht es weiter?

Wie es nach dem 12. November weitergeht, ist noch offen. In einer Mitteilung des Betriebsrats an die Beschäftigten heißt es, dass sich die Teileverfügbarkeit voraussichtlich für den Rest des Novembers bzw. Anfang Dezember etwas verbessern soll.

Gegebenfalls könnte die Produktion an drei Tagen pro Woche wieder starten. Zudem warnt der Betriebsrat auch, dass es ohne weitere Kurzarbeit „voraussichtlich nicht gehen wird“. Am 25. November soll es in Saarlouis eine digitale Betriebsversammlung geben.

Im ersten Halbjahr hatte es bei Ford in Saarlouis bereits knapp 100 Tage Kurzarbeit gegeben. Auch in anderen Ford-Werken in Europa standen und stehen die Bänder wegen des Halbleitermangels zeitweise still.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 02.11.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja