Julia Klöckner  (Foto: picture alliance/Lisa Ducret/dpa)

Klöckner setzt sich für Schutz von Saisonkräften ein

  08.05.2020 | 17:33 Uhr

Auf der Agrarministerkonferenz per Videoschalte hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) an die Länder appelliert, die Auflagen zur Einreise ausländischer Saisonkräfte einzuhalten. Das Saarland hat derzeit den Vorsitz der Konferenz.

Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner war für die Konferenz nach Saarbrücken gereist, obwohl sie per Videoschalte stattfand. Denn den Vorsitz hat zurzeit das Saarland, Landwirtschaftsminister Reinhold Jost (SPD) leitete also das Gespräch. Klöckner appellierte an die Länder, Auflagen für Saisonarbeiter einzuhalten. Denn dass diese während der Corona-Krise helfen können, sei für Ernten und Aussaat wichtig.

Video [aktueller bericht, 08.05.2020, Länge: 2:27 Min.]
Agrarministerkonferenz per Videokonferenz

Die Ergebnisse der Agrarministerkonferenz
Audio [SR 3, Studiogespräch: Renate Wanninger/Janek Böffel, 08.05.2020, Länge: 02:32 Min.]
Die Ergebnisse der Agrarministerkonferenz

Es sei im Sinne der landwirtschaftlichen Betriebe, die sich an die Vorschriften halten, dass die Länder die Einhaltung kontrollieren. Die zusätzlichen Standards sollten "dauerhaft implementiert" werden, sagte der Reinhold Jost (SPD) nach dem Treffen.

Auch die Folgen der Corona-Krise waren Thema auf der Agrarministerkonferenz. Trotz der ad hoc eingeführten Restriktionsmaßnahmen habe es keine wesentlichen Engpässe in der Lebensmittelversorgung gegeben. Auch die Lieferketten seien gesichert gewesen, sagte Jost.

Übergangsregelung für Förderprogramme?

Bei der Konferenz ging es auch um EU-Fördergelder für die Landwirtschaft, denn die Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik steht an. Die neuen Regelungen können nach Ansicht des Bundeslandwirtschaftsministeriums nicht vor 2023 angewendet werden, weil sich wegen der Corona-Pandemie die Verhandlungen verzögern.

Deshalb setze sich die Bundesregierung in Brüssel für eine Übergangsregelung verschiedener Förderprogramme und Direktzahlungen ein. Im Sommer soll das Saarland nach Angaben des Umweltministeriums nochmal zu einer Sonderkonferenz einladen, auf der notwendige Beschlüsse für den Übergangszeitraum gefasst werden können.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 08.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja