Banknoten (Foto: dpa)

Saar-Kommunen erhalten 41 Millionen Euro

  27.11.2020 | 12:31 Uhr

Das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket sorgt für Entlastung in den Kommunen. Sie erhalten nach Angaben des saarländischen Wirtschaftsministeriums rund 41 Millionen Euro. Das Geld bei den Kosten für die Unterkunft von Langzeitarbeitslosen eingesetzt werden.

Die Gemeindeverbände sollen das Geld in den kommenden Tagen erhalten. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) zeigte sich erfreut über die Unterstützung vom Bund: „Die saarländischen Kommunen werden massiv entlastet. Das verschafft den Städten und Gemeinden Luft zum Atmen.“ Trotzdem müsse man weiterhin für eine Altschuldenlösung kämpfen.

Die Kosten der Unterkunft und Heizung für Leistungsberechtigte werden grundsätzlich von den Kommunen ausgezahlt. Bisher beteiligte sich der Bund mit einem Anteil von rund 50 Prozent an diesen Kosten. Mit dem Konjunkturpaket zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie wurde eine dauerhafte Erhöhung der Bundesbeteiligung auf rund 75 Prozent der verausgabten Kosten beschlossen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja