Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Mann in Burbach angefahren und mitgeschleift

  21.01.2020 | 13:36 Uhr

Im Saarbrücker Stadtteil Burbach ist am Dienstagmorgen ein Fußgänger von einem Pkw angefahren und mehrere Meter mitgeschleift worden. Laut Polizei fuhr der Fahrer des Wagens danach weiter, ohne dem verletzten 22-Jährigen zu helfen.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben kurz nach 8.00 Uhr in Saarbrücken, im Bereich Burbacher Straße/Ecke Heinrichstraße. Dort überquerte der 22-jährige Mann aus Burbach die Straße, als er von einem silbernen Citroen C4 mit französischen Kennzeichen erfasst wurde. Dieser nahm ihn etwa 6,5 Meter auf der Motorhaube mit, ehe der verletzte Mann auf der Straße zum Liegen kam. Der Fahrer des Citroen flüchtete laut Polizei, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Polizei sucht Täter

Durch einen Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei den Citroen kurze Zeit später in der Aachener Straße in Saarbrücken-Burbach finden. Ein Zeuge beobachtete, wie der Mann zu Fuß weiter lief. Laut Beschreibung ist der Mann 1,80 Meter groß, zwischen 20-30 Jahre alt und schlank. Er trug kurze dunkelblonde bis braune Haare, keine Brille und keinen Bart. Zum Tatzeitpunkt war der Täter mit einer schwarzen Bomberjacke und einer Flecken-Tarnhose bekleidet.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der verletzte Mann in eine Klinik in Saarbrücken eingeliefert und befindet sich nach aktuellem Stand nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach unter Tel. 0681-97150 zu melden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja