Landtag des Saarlandes, Plenarsaal mit der Regierungsbank (Foto: picture alliance / dpa | Oliver Dietze)

Neuer Saar-Landtag soll am 25. April zusammenkommen

  29.03.2022 | 14:25 Uhr

Der neu gewählte Landtag des Saarlandes soll in knapp vier Wochen erstmals zusammenkommen. Als Termin für die konstituierende Sitzung ist der 25. April vorgesehen.

Bei der ersten Zusammenkunft des neu gewählten Landtags steht unter anderem die Wahl des Landtagspräsidenten an. Nach dem vorläufigen Endergebnis wird im neuen Landtag die SPD 29 von insgesamt 51 Abgeordneten stellen. Die CDU hat 19 Sitze, die AfD stellt drei Abgeordnete.

Die Linke wird mit 2,6 Prozent nicht mehr im kommenden saarländischen Parlament vertreten sein. Auch die FDP wird mit 4,8 Prozent nicht in den Landtag einziehen. Die Grünen scheitern mit gerade einmal 23 Stimmen zu wenig an der Fünf-Prozent-Hürde.

Amtliches Endergebnis wohl am 6. April

Bis zur ersten neuen Sitzung des Landtags wird auch das amtliche Endergebnis vorliegen. Der Landeswahlausschuss, der das Endergebnis für das gesamte Saarland und zudem die Sitzverteilung im Landtag feststellt, tagt voraussichtlich am 6. April.

Dann steht auch endgültig fest, ob es die Grünen doch noch in den Landtag schaffen. Das Prozedere ist gesetzlich fest geregelt: Die Ergebnisse werden zunächst von den Wahlausschüssen der Gemeinden festgelegt. Auf der Ebene der sogenannten Kreiswahlausschüsse wird anschließend das endgültige Wahlergebnis der Landkreise festgestellt. Eine Neuauszählung ist trotz des knappen Ergebnisses nicht vorgesehen.


Informationen zur Landtagswahl

Übersicht
Die Landtagswahl 2022 im Saarland
Ergebnisse, Analysen, Folgen - im Dossier zur Landtagswahl 2022 stellen wir alles zusammen, was saarländische Wählerinnen und Wähler wissen müssen.


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja