Angelika Hießerich-Peter (Foto: SR/Felix Schneider)

FDP verpasst Einzug in Landtag

  27.03.2022 | 20:59 Uhr

Die FDP verpasst nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis den Einzug in den saarländischen Landtag knapp. Die Freien Demokraten kommen auf 4,8 Prozent.

Am Wahlabend hieß es für die FDP lange zittern: Prognose und frühe Hochrechnungen sahen die Freien Demokraten noch im saarländischen Landtag. Am Ende hat es dann aber doch nicht ganz gereicht.

Interaktive Karte
Kommunenergebnisse: Das gesamte Saarland wählt rot
Die SPD hat die Landtagswahl im Saarland klar gewonnen. In allen Kommunen liegen die Sozialdemokraten vorne. Eine interaktive Übersicht über alle Ergebnisse aus den Städten und Gemeinden im Saarland gibt es hier.

Mit 4,8 Prozent der Stimmen scheitern die Freien Demokraten nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis wieder an der Fünf-Prozent-Hürde und sind nicht im kommenden Parlament vertreten.

Spitzenkandidatin Angelika Hießerich-Peter sagte am Abend, ihre Partei habe nicht vom Bundestrend profitiert: „Es sind vorwiegend die saarländischen Themen gewesen, die die Wählerinnen und Wähler tatsächlich interessieren. Die meisten Menschen machen sich wirklich Sorgen um ihre Arbeitsplätze und ihre Existenz und das sind die vordringlichen Themen gewesen, die die Menschen auch bewegt haben im Wahlkampf.“


Informationen zur Landtagswahl

Übersicht
Die Landtagswahl 2022 im Saarland
Ergebnisse, Analysen, Folgen - im Dossier zur Landtagswahl 2022 stellen wir alles zusammen, was saarländische Wählerinnen und Wähler wissen müssen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja