Die erste Frage des Wahl-O-Mats auf einem Smartphone. (Foto: bpb/SR)

Rekordnutzung beim Wahl-O-Mat

  16.03.2017 | 12:09 Uhr

Der Wahl-O-Mat für die saarländische Landtagswahl ist seit dem offiziellen Start Anfang März bereits über 170.000 Mal im Internet genutzt worden. Das ist nach Angaben der Landeszentrale für politische Bildung ein Rekordwert. Noch nie war das Interesse so groß.

Seit zwei Wochen ist der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl im Einsatz - und noch bei keiner saarländischen Landtagswahl wurde das Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) so häufig genutzt. Thomas Krüger, Präsident der bpb, ist erfreut über das große Interesse. "Das zeigt uns, dass der spielerische Ansatz des Wahl-O-Maten wirkt. Er erreicht immer mehr Menschen - auch solche, die sich normalerweise nicht für Politik interessieren."

Im Wahl-O-Mat haben die Nutzer die Möglichkeit, sich anhand von 38 Thesen aus verschiedenen Themengebieten mit den Positionen der Parteien vertraut zu machen. Der Nutzer gibt seine persönliche Einstellung zu dem Thema an, am Ende liefert der Wahl-O-Mat das Ergebnis mit welcher Partei es die meisten Übereinstimmungen gibt.

Der Wahl-O-Mat war das erste Mal 2002 im Einsatz. Er wird seitdem bei Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen eingesetzt. Der Wahl-O-Mat zur saarländischen Landtagswahl kann noch bis zur Schließung der Wahllokale am 26. März aufgerufen werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 16.03.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja