SaarlandTREND März 2017: Wechselstimmung (Foto: infratest dimap/ARD)

Regierung unter SPD-Führung bevorzugt

  16.03.2017 | 20:30 Uhr

Denken die Saarländer an die Zeit nach der Landtagswahl, wünschen sich 42 Prozent eine SPD-geführte Regierung. 39 Prozent sprechen sich für eine Führung unter der CDU aus.


Frage: Wenn Sie an die Zeit nach der kommenden Landtagswahl am 26. März denken: Sollte die nächste Landesregierung wieder von der CDU geführt sein oder sollte sie von der SPD geführt sein?

Beide Parteien verlieren bei dieser Frage im Vergleich zur letzten Umfrage aus dem Jahr 2012 leicht. Damals hatten sich 41 Prozent für eine CDU-geführte und 44 Prozent für eine SPD-geführte Regierung ausgesprochen.

Eine CDU-geführte Regierung wird fast ausschließlich von CDU-Anhängern bevorzugt: 96 Prozent von ihnen sprechen sich dafür aus. Nur 14 Prozent der AfD-Anhänger, sechs Prozent der Linken-Sympathisanten und drei Prozent aus dem SPD-Lager möchten eine Regierung unter CDU-Führung.

Anders sieht es bei der SPD-geführten Variante aus: 89 Prozent der eigenen Genossen unterstüzen diesen Regierungsvorsitz. Auch 68 Prozent der Linken- und 35 Prozent der AfD-Anhänger möchten die SPD an der Spitze einer Regierung sehen. Konsequent sind die Christdemokraten bei dieser Frage: Null Prozent für eine SPD-geführte Regierung aus dem CDU-Lager.


Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung im Bundesland / Angaben in Prozent, Angaben in Klammern: Vergleich zu März 2012, Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja