SaarlandTREND März 2017: Wichtigkeit Bundespolitik für Wahlentscheidung (Foto: infratest dimap/ARD)

Bundespolitik für alle Parteianhänger wichtig

  16.03.2017 | 20:30 Uhr

Die deutliche Mehrheit der befragten Saarländer erachtet die Bundespolitik als sehr wichtig oder wichtig für die Wahlentscheidung bei der Landtagswahl. Vor allem die AfD-Anhänger orientieren sich bei der Stimmabgabe für die Landtagswahl deutlich an der Bundespolitik.


Frage: Wie wichtig ist die Bundespolitik für Ihre Wahlentscheidung bei der Landtagswahl im Saarland?

Für 23 Prozent der Befragten spielt die Bundespolitik eine wichtige Rolle für ihr Wahlverhalten am 26. März. 45 Prozent erachten sie als wichtig. 27 Prozent hingegen gaben an, dass die Bundespolitik für sie weniger wichtig bei ihrer Wahl sei. Für fünf Prozent ist sie gar nicht wichtig.

Schaut man sich die einzelnen Parteianhänger an, erkennt man, dass die Bundespolitik für alle eine wichtige Rolle bei ihrer Entscheidung spielt. 90 Prozent der AfD-Anhänger gaben an, sie sei sehr wichtig beziehungsweise wichtig für ihre Wahlentscheidung am 26. März. Nur zehn Prozent sagten, sie sei weniger oder gar nicht wichtig. Auch die SPD-Sympathisanten lassen sich von der Bundespolitik beeinflussen: 72 Prozent erachten sie als wichtig oder sehr wichtig. Unter den CDU-Anhängern sind es 65 Prozent und unter den Linken-Anhängern 61 Prozent.


Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung im Bundesland / Parteianhänger laut Sonntagsfrage / Angaben in Prozent, Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja