Wahlergebnis der Linkspartei auf Gemeindeebene (Foto: SR)

Linke stark in Industrieregionen

Thomas Braun   27.03.2017 | 16:28 Uhr

Die Linke hat bei der Landtagswahl im Saarland in allen 52 Städten und Gemeinden Stimmen verloren. Am stärksten bleibt sie in den industriell geprägten Städten entlang der Saarschiene wie Saarbrücken und Völklingen.

17 Prozent der Stimmen holte die Partei um Spitzenkandidat Oskar Lafontaine in der Landeshauptstadt, dahinter folgt Völklingen mit 16,9 Prozent. Während die Partei in Saarbrücken 1,5 Prozentpunkte verlor, fällt der Rückgang in Völklingen mit 4,2 Punkten deutlicher aus. Den stärksten Rückgang gab es in Weiskirchen und Schiffweiler. In Weiskirchen haben sich die Stimmanteile nahezu halbiert, sind jetzt nur noch einstellig.

Die Linkspartei, die sich selbst als soziale Protestpartei bezeichnet, versammelt vor allem dort Wähler hinter sich, wo die Arbeitslosigkeit vergleichsweise hoch ist - also beispielsweise in Völklingen und Saarbrücken. Im nördlichen Saarland, wo die Arbeitslosigkeit unter dem Landesschnitt liegt, bleiben auch die Stimmanteile deutlich unter zehn Prozent.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja