Ergebnisse der CDU bei der Landtagswahl auf Gemeindeebene (Foto: SR)

Bouillons Heimat - die CDU-Hochburg

Thomas Braun   27.03.2017 | 16:28 Uhr

Die CDU hat bei der Landtagswahl im Vergleich zu 2012 in allen saarländischen Gemeinden zulegen können. Besonders stark fiel der Anstieg in der Heimat von Innenminister Klaus Bouillon, St. Wendel, und den umliegenden Gemeinden aus. Hier holten die Christdemokraten jeweils mehr als 50 Prozent der Stimmen.

In St. Wendel legte die CDU bei der Landtagswahl um 13 Prozentpunkte zu, kommt dort nach dem vorläufigen Endergebnis auf 55,4 Prozent. Das ist nach Tholey der zweithöchste Wert landesweit. Selbst in Püttlingen, der Heimat von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, kommen die Christdemokraten "nur" auf 49 Prozent der Stimmen. Im Wahlkampf legte die CDU einen Schwerpunkt auf St. Wendel - so fand die Abschlussveranstaltung mit Kanzlerin Angela Merkel beispielsweise nicht in Saarbrücken, sondern in der 26.000-Einwohner-Stadt statt.

Mit Klaus Bouillon, Ruth Meyer und dem Landesvorsitzenden der Jungen Union, Alexander Zeyer, kommen auch drei der künftigen Landtagsabgeordneten aus der Kreisstadt im nördlichen Saarland. Komplettiert werden könnte die Runde durch Nadine Schön, die derzeit noch für den Wahlkreis St. Wendel im Bundestag sitzt.

Kramp-Karrenbauer hatte Schön als mögliche Bildungsministerin in ihr "Zukunftsteam" geholt. Noch will sich die CDU zwar nicht zu möglichen Personalentscheidungen äußern - die würden ganz am Ende der Koalitionsverhandlungen getroffen, sagte Kramp-Karrenbauer am Sonntag. Das deutliche Plus für die CDU müsse allerdings auch Auswirkungen auf die anstehenden Gespräche mit der SPD haben, betonte Fraktionschef Tobias Hans am Montag. Die SPD möchte allerdings nicht auf das Bildungsressort verzichten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja