Wahlurne vor einer Europaflagge (Foto: dpa/Ralf Hirschberger)

EU-Wahl: Antragsfrist für Ausländer endet bald

  24.04.2019 | 10:58 Uhr

Am 5. Mai endet die Antragsfrist für Deutsche im Ausland und EU-Ausländer in Deutschland, die an der Europawahl teilnehmen möchten. Bis dahin muss man die Eintragung ins Wählerverzeichnis beantragen.

Bis zum 5. Mai können im Ausland lebende Deutsche sowie in Deutschland lebende EU-Bürger, die hier wählen wollen, ihre Eintragung in das Wählerverzeichnis beantragen. Wer bei der Europawahl 2019 in Deutschland wählen will, muss grundsätzlich im Wählerverzeichnis eingetragen sein.

Die Eintragung muss laut Bundeswahlleiter in der Gemeinde beantragt werden, in der die Bürger zuletzt gemeldet waren. Nähere Informationen und das Antragsformular finden sich aber auch im Internetangebot des Bundeswahlleiters.

Übersicht
Kommunalwahlen 2019
Der 26. Mai 2019 ist Superwahltag im Saarland. An diesem Sonntag finden nicht nur die Europawahlen statt, sondern zeitgleich Kommunal- und Direktwahlen im Saarland. Alle Infos zu den Kommunalwahlen finden Sie hier.

Artikel mit anderen teilen