Berlin: Bundestag (Foto: picture alliance / imageBROKER | Stefan Ziese)

Diese Saarländer ziehen in den Bundestag ein

  27.09.2021 | 07:28 Uhr

Neun Abgeordnete aus dem Saarland werden dem neuen Bundestag angehören. Neben den vier Direktkandidaten der SPD sind das zwei Abgeordnete der CDU und jeweils ein Vertreter von FDP, AfD und Linkspartei. Das geht aus dem vorläufigen Ergebnis des Bundeswahlleiters hervor.

Nach dem vorläufigen Ergebnis werden aus dem Saarland neun Abgeordnete im neuen Bundestag vertreten sein. Die SPD-Kandidaten holten dabei alle vier Direktmandate im Land. In Saarlouis setzte sich Außenminister Heiko Maas gegen Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) durch, in Saarbrücken Josephine Ortleb gegen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Christian Petry gewann den Wahlkreis St. Wendel gegen Nadine Schön (CDU), Esra Limbacher den Wahlkreis Homburg gegen Markus Uhl (CDU).

Altmaier und Kramp-Karrenbauer im Bundestag

Altmaier und Kramp-Karrenbauer ziehen aber über die Landesliste der CDU in den Bundestag ein. Ebenfalls über die Landeslisten ihrer Parteien kommen Thomas Lutze für die Linke, Oliver Luksic für die FDP und Christian Wirth für die AfD wieder in den Bundestag.

Damit hat das Saarland nun einen Abgeordneten weniger im Bundestag als bisher, weil die saarländischen Grünen nun nicht mehr vertreten sind.











Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja