Thementag "Unser Wald"

Wem gehört der saarländische Wald? Was passiert mit dem Holz, das hier geschlagen wird? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unseren FAQ.

Martin Haupenthal war 40 Jahre seines Lebens als Förster tätig, die meiste Zeit davon im Saarland. Im Interview mit SR.de erzählt er, wie sich das Leben und Arbeiten mit dem Wald über die Jahrzehnte verändert hat und verrät, warum es keine Lösung ist, nur noch auf Urwald zu setzen.

Blumen auf Waldboden (Foto: picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa)
Bestattungswälder im Saarland Ruhe unter grünen Blättern

Die letzte Ruhe im Wald finden – das wünschen sich viele Menschen. Seit der Jahrtausendwende ist das auch in Deutschland möglich, in Bestattungswäldern. Im Saarland gibt es zurzeit zwei davon, ein dritter folgt bald.

Urwald (Foto: Pixabay/Antranias)
Saarbrücker Urwald Natur pur in der Nähe der Stadt

Nördlich von Saarbrücken, kurz hinter Malstatt, endet die Zivilisation. Seit 1995 gibt es dort den Urwald vor den Toren der Stadt, ein 1011 Hektar großes, unbewirtschaftes Waldgebiet, in dem sich die Natur fast ungestört entfalten kann. Das Konzept hat sich bewährt.

Programmtipps

24. Oktober - 18.50 UhrWir im Saarland - Das Magazin

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ ...

24. Oktober - 20.15 UhrSAAR3 extra: Unser Wald

„Unser Wald“ beschäftigt Reporter, Redakteure und Moderatore...

ProgrammübersichtDer Thementag bei SR 3 Saarlandwelle

Unser Wald ist Erholungsort, Wirtschaftsfaktor, grüne Lunge....

ProgrammDer Thementag bei SR 1

SR 1 ist zum Thementag unter anderem mit einem Förster unter...

ProgrammDer Thementag bei SR 2 Kulturradio

SR 2 KulturRadio geht der Frage auf den Grund, wie man den W...

Ältere Beiträge zum Thema Wald

GersweilerBI kämpft gegen Rodung von drei Hektar Wald

Die Firma Woll in Saarbrücken-Gersweiler will ihr Firmengelände erweitern. Die Stadt Saarbrücken unterstützt das Vorhaben – sie hofft auf Arbeitsplätze und Gewerbesteuer. Das Problem: Für den Ausbau sollen bis zu drei Hektar zum Teil städtischen Waldes abgeholzt werden. Eine Bürgerinitiative wehrt sich dagegen.

Große Hitze, geringe NiederschlägeTrockenheit lässt Buchen absterben

Die andauernde Trockenheit macht den heimischen Buchen zu schaffen. Wie der Saarforst dem Saarländischen Rundfunk mitteilte, ist der Zustand besorgniserregend.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja