Prof. Urban Sester ist Transplantationsmediziner am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg und erklärt im SR 2-Interview, wann Organe gespendet werden können, nach welchen Kriterien die gespendeten Organe an Wartende vergeben werden und was man in Deutschland tun könnte, um die Bereitschaft zur Organspende zu vergrößern.

Szene aus dem Film (Foto: SR)
Tag der Organspende Warten, hoffen, überleben

Die Zahl der Organspenden in Deutschland ist auf einem niedrigen Niveau. Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 2764 Organe transplantiert, 56 davon im Transplantationszentrum der Uniklinik Homburg. Dagmar Scholle hat dort im Vorfeld des am 2. Juni stattfindenden "Tag der Organspende" bei den Lungenpatienten vorbeigeschaut.

Das Infoteam "Organspende Saar" kämpft ehrenamtlich für Aufklärung rund ums Thema Organspende. SR 2-Moderator Peter Weitzmann hat mit Teamleiter Klaus Schmitt u. a. über die Ursache des Mangels an Spenderorganen gesprochen.

Audios & Videos

VideoTag der Organspende

Im Saarland warten im Moment über 100 Menschen auf eine Orga...

AudioWie läuft eine Organspende ab?

Seit 36 Jahren tourt der Tag der Organspende durch die Bunde...

VideoDie Hoffnung stirbt zuletzt

Jahrelang warten Transplantationskandidaten mitunter auf ein...

VideoSensibilisierung zum Tag der Organspende

In Deutschland warten derzeit rund zwölftausend Menschen auf...

Audio"Organe fallen nicht vom Himmel"

Ana Barreiros, geschäftsführende Ärztin der Deutschen Stiftu...

Audio"Vertrauen ist die wichtigste Währung in der Transplantationsmedizin"

In Deutschland werden so wenige Organe wie sonst nirgendwo i...

AudioWarum ist die Bereitschaft zur Organspende so gering?

Prof. Urban Sester ist Transplantationsmediziner am Universi...

VideoProminente Tischtennis-Spieler werben für Organspende

Immer weniger Menschen besitzen einen Organspendeausweis und...

VideoOrganspende: Nierenpatienten nach erfolgreicher Transplantation

Peter Kleer aus Eppelborn war erst Ende 30, als seine Nieren...