Mitarbeiter der SR.de-Redaktion (Foto: SR.de)

Bessere Online-Angebote fürs Öffentlich-Rechtliche

  13.02.2019 | 19:57 Uhr

Der Landtag hat in erster Lesung den Rundfunkänderungsstaatsvertrag beschlossen. Die endgültige Zustimmung in der nächsten Plenarsitzung ist nur noch Formsache. Damit kann künftig das Online-Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender erweitert werden.

Die Verweildauer von Inhalten und Sendungen im Internet wird verlängert. Sie sollen zudem bereits vor ihrer Ausstrahlung im Netz abgerufen werden können. Ministerpräsident Tobias Hans sagte, damit könnten die Zuschauer durch die Abschaffung der sogenannten Sieben-Tage-Regelung bei Spielfilmen die öffentlich-rechtlichen Angebote im Netz noch besser nutzen können. „Das ist zeitgemäß und nutzerfreundlich“, so Hans.

Über Jahre ausgehandelt

Damit werde das Online-Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender an das digitale Zeitalter angepasst. Die Änderung des Vertrages war über Jahre zwischen den Bundesländern ausgehandelt worden.

Über dieses Thema wurde auch im aktuellen bericht des SR-Fernsehens am 13.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen