Claudia Kohde-Kilsch  (Foto: Imago/Becker&Bredel)

Kohde-Kilsch verlässt Linken-Fraktion

Thomas Gerber   07.08.2019 | 18:27 Uhr

Seit der letzten Kommunalwahl sind die Linken nur noch mit sechs und nicht mehr mit acht Mitgliedern im Saarbrücker Stadtrat vertreten - und in dieser geschrumpften Fraktion hängt nun auch noch der Haussegen schief. Die langjährige Fraktionschefin Claudia Kohde-Kilsch hat nämlich ihren Austritt aus der Fraktion erklärt.

Persönliche Gründe hätten sie zu dem Schritt bewogen, mehr wollte die 56-Jährige auf SR Anfrage zunächst nicht sagen, verwies auf ihre schriftliche Erklärung auf Facebook. Da schreibt sie von zwischenmenschlichen Gründen und einem offenbar schwierigen Umgang innerhalb der Partei. Probleme, an denen sie sich nun nicht länger abarbeiten wolle.

Dass ihr Rücktritt möglicherweise mit der fürs Wochenende geplanten Neuwahl des Fraktionsvorstands zusammenhängt, dementiert Kohde-Kilsch zwar am Telefon, wird in Parteikreisen allerdings nicht ausgeschlossen. Denn eine Wiederwahl Kohde-Kilschs zur Fraktionschefin galt als durchaus offen.

Mandat wahrnehmen

Der Aufforderung des Linken-Kreisverbands, ihr Mandat zurückzugeben will Kohde-Kilsch derweil nicht nachkommen. Sie werde ihr Mandat im Stadtrat wahrnehmen - als Fraktionslose und als Mitglied der Partei die Linke. Vor beides setzt die 56-Jährige allerdings ein „Vorerst“ - gut möglich also, dass sie demnächst Parteibuch und Fraktion wechselt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.08.2019 berichtet.