Luca-App (Foto: SR)

Mehr Kontrolle bei Luca-App geplant

  14.09.2021 | 19:37 Uhr

Im Saarland soll die Corona-Kontaktverfolgung engmaschiger überwacht werden. Ordnungsämter und Veranstalter sollen vor allem die Nachverfolgung über Apps wie etwa mit der Luca-App stärker kontrollieren.

Das Gesundheitsministerium hat die Landkreise gebeten, Stichprobenkontrollen durchzuführen. Staatssekretär Stephan Kolling sagte, es sei rechtlich verpflichtend, sich mit einer App oder einem Kontaktnachverfolgungszettel anzumelden. In der Gastronomie oder bei Veranstaltungen werde aber selten kontrolliert, ob die Gäste dies wirklich tun.

Außerdem verteidigte Kolling den Einsatz der Luca-App. Sie habe die Kontaktnachverfolgung erheblich vereinfacht. SR-Recherchen hatten allerdings gezeigt, dass die App seit ihrer Einführung noch bei keinem Corona-Fall bei der Ermittlung von Kontaktpersonen geholfen hat.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja