Genetikk Dreh Musikvideo "Vielleicht" im Weltkulturerbe (Foto: Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte)

Neue Musikvideo-Ausstellung in Völklinger Hütte

  09.01.2022 | 16:22 Uhr

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte geht mit einer neuen Ausstellung in das neue Jahr. Am 22. Januar startet „The World of Music Video“, die Musikvideos als hybride Kunstformen darstellt. Außerdem startet im Mai die sechste „UrbanArt Bienale“.

Musikvideos als Gesamtkunstwerk verstehen – darauf setzt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in diesem Jahr bei seiner neuen Ausstellung. Ab dem 22. Januar startet „The World of Music Video“.

Inhaltlich geht es laut Völklinger Hütte um die musikalische und filmkünstlerische Qualität, aber auch um Künstliche Intelligenz, Klimawandel, politische, psychische und physische Gewalt sowie Genderfragen.

Gebläsehalle wird umgebaut

Für die Ausstellung wird die Gebläsehalle inklusive der Verdichterhalle komplett leer gemacht – also sämtliche Einbauten und Teppichböden entfernt.

Großleinwände von bis zu sieben Metern und Monitore dienen als Projektionsfläche. Bis zum 16. Oktober können Besucher insgesamt mehr als 80 Musikvideos aus 30 Ländern sehen.

Sechste „UrbanArt Bienale“ im Mai

Außerdem startet nach bisheriger Planung am 1. Mai die sechste „UrbanArt Bienale“ in der Völklinger Hütte, eine der größten Werkschauen in diesem Bereich weltweit. Dort sollen wieder zahlreiche Arbeiten aus Street Art und Graffiti entstehen.

Die Stadt Völklingen feiert 2022 ihr 1200-jähriges Bestehen. Deshalb soll der Urban-Art-Parcours bis in die Stadt hineinführen. Die Schau ist bis zum 6. November zu sehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja