Bilder der Urban Art Biennale Völklingen  (Foto: SR)

UrbanArt Biennale startet am 14. April

  26.03.2019 | 16:13 Uhr

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte gibt in diesem Jahr zum fünften Mal einen Überblick über die Urban Art-Szene. Vom 14. April bis zum 3. November zeigt die UrbanArt Biennale Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Auch Tanz-Performances und ein Partner-Projekt außerhalb des Weltkulturerbes gehören zum Program.

Zu den bereits bestätigten Künstlern der Werkschau zählen Cope2, Dran, Frau Isa, JonOne, Katre, Mambo, Mentalgassi, MonkeyBird, Pøbel, Pejac, Aya Tarek und Tilt. Auch die französische Tanzkompagnie "Osmosis Cie" aus Forbach um den Tänzer Ali Salmi ist mit dabei.

Kooperationspartner ist unter anderem das UrbanArt-Projekt "Fluctuart" aus Paris, eine schwimmende UrbanArt-Ausstellungshalle am Ufer der Seine. Auch das UrbanArt-Museum Mausa Vauban im Unesco-Weltkulturerbe Festung Vauban im elsässischen Neuf-Brisach sowie das UrbanArt-Projekt "Le Mur" in Paris und The Haus, Berlin gehören zu den Partnern. In Völklingen, in Forbach sowie im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim wird es zudem begleitende Projekte geben.

Artikel mit anderen teilen