Europagalerie in Saarbrücken (Foto: Pasquale D'Angiollilo)

Theater der 10.000 in Saarbrücken

Nadine Lindacher   11.05.2019 | 13:05 Uhr

Am Samstagmittag ist an der Europagalerie in Saarbrücken und in St. Wendel auf dem Schlossplatz das sogenannte "Theater der 10.000" aufgeführt worden. Die Aktion macht auf Klima- und Umweltschutz aufmerksam. Veranstaltet wird sie von Unicef.

Das Theater der 10.000
Audio [SR 3, (c) SR, 11.05.2019, Länge: 03:46 Min.]
Das Theater der 10.000

Nach Unicef-Angaben ist es die größte Theateraktion Deutschlands. Mit dieser Theaterperformance will die Organisation auf Themen wie Klima- und Umweltschutz aufmerksam machen. An 100 Orten in Deutschland sollten je 100 Menschen gleichzeitig an der Aktion teilnehmen. Über Kopfhörer bekamen die Teilnehmer Anweisungen, sodass zeitgleich 10.000 Menschen deutschlandweit die gleiche Aktion ausführten.

In dem Theaterstück geht es um ein fiktives Szenario, in der die Erde wegen Kriegen, Dürren und Lebensmittelknappheit zu einem fast unbewohnbaren Ort geworden ist. Die Idee dahinter ist, nach Angaben der Veranstalter, dass ein Dialog entstehen soll zum aktiven Mitgestalten der Gesellschaft.

Zweimal im Saarland

Im Saarland wurde das Theaterstück an zwei Orten aufgeführt. Neben der Europagalerie in Saarbrücken wurde der Schlossplatz in St. Wendel zur Theaterbühne.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Rundschau vom 11.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja